TIERISCH

Tierleidfreie Lebensweise

 

Tiere sind fühlende Lebewesen wie du und ich!

Sie empfinden Liebe & Freude ebenso wie Leid & Schmerz!

 

Deshalb ist es unsere Pflicht uns den Tieren gegenüber

respektvoll zu verhalten und ihr Leben zu achten!

 

Die Unterseiten siehe oben im Auswahlmenü! 

Empfehlungen für Salzburg

 

AYURVEDA

 

Einführung & Kochkurs

mit Walpurgis Schwarzlmüller 

Website

Facebook 

Ayurvedische Definition von vollkommener Gesundheit:

"Ein Mensch wird vollkommen gesund genannt,

dessen Physiologie im Gleichgewicht ist,

dessen Verdauung und Stoffwechsel gut arbeiten,

dessen Gewebe und Ausscheidungsvorgänge normal funktionieren

und dessen Selbst, Sinne und Geist sich im Zustand

dauerhaften inneren Glücks befinden."

SUSHRUTA - Ayurvedischer Arzt ca. 1000 v. Chr.

 


 

 

THE GREEN GARDEN

Erstes vegan/vegetarisches Lokal in Salzburg!

 

Website

FACEBOOK


 

SALZBURG

 

Lieferservice

 

www.veggie-lunchbox.at

 

Susanne Kinberger kocht täglich frisch!

 

Klick ins Bild!

 

 Die Salzburger Vereinigung 

 

FleischFREItag

 

setzt sich für einen achtsamen Umgang mit Lebensmittel ein

und animiert Wirte, sich am FleischFREItag zu beteiligen!

   

Mitmachen bringt´s!

 

Siehe auch auf

FACEBOOK

 

 


 

 

Wer ist Hermann?

 

"Hermann" ist ein Lieferservice

- im Raum Salzburg/Umgebung -

für Vegetarisches und Veganes.

 

Website

FACEBOOK

 

 


Klick ins Bild!


  

VEGAN

 

Die gesündeste Ernährung!

 

Website

FACEBOOK 

 

Vegane Ernährung für Kinder

Es wird immer wieder gefragt,

ob man auch schon Kinder vegan ernähren sollte.

 

Allein die Frage zeigt schon, welche Verunsicherung die Manipulationen und Falschinformationen der Tierindustrie und der von ihnen bezahlten skrupellosen Helfer angerichtet haben. Denn es ist für mich als Arzt ein unverantwortlicher Skandal, den Kindern nicht in jedem Lebensalter die bestmögliche und damit die vegane Ernährung zukommen zu lassen.

Ein Kind sollte zuerst nur mit Muttermilch ernährt und anschliessend sollten nach und nach die veganen Nahrungsmittel eingeführt werden. Denn viele chronische Erkrankungen haben ihren Ursprung in der

nicht-veganen Ernährung im Kindesalter!

Die vegane Ernährung für Kinder und Kleinkinder wird daher selbstverständlich u. a. auch von der

„Amerikanischen Gesellschaft für Ernährung“ (ADA) und dem „Ärztekomitee für verantwortungsvolle Medizin“ (PCRM) empfohlen.

 

Weiterlesen...

 

 


 

EIWEISS-QUELLEN

 

Es gibt auch einige pflanzliche Eiweißquellen,

die vollständige Eiweiße enthalten:

 

Quinoa

Buchweizen

Hanf und Chia Samen

Spirulina

Sojaprodukte

 

Hier einige Beispiele für unvollständige Eiweißquellen:

 

Nüsse und Samen

Hülsenfrüchte

Getreide

Gemüse

 

Nur weil diese Proteinquellen unvollständig sind, sind sie noch lange nicht minderwertig. Die richtige Kombination macht den Unterschied.

 

Hier sind einige leckere Beispiele für kombinierte Eiweißquellen:

 

Reis und Bohnen

Spinat mit Mandeln (z.B. als Salat)

Hummus (Kichererbsenpüree) mit Vollkorn-Pitas

Vollkorn-Nudeln mit Erdnusssauce

 

Kombinierte Proteine musst Du nicht unbedingt in einer Mahlzeit essen. Es genügt, wenn Du sie im Laufe eines Tages zu Dir nimmst. Da unser Körper die einzelnen Aminosäuren nicht länger für eine Kombination vorhält, solltest Du diesen Zeitraum jedoch einhalten.

 

Nachteile tierischer Eiweißquellen (= Übersäuerung, Schwefel)

 

Tierische Proteine haben dennoch einen potenziellen Nachteil für uns: Die Aminosäuren beinhalten tendenziell mehr Schwefel und bilden daher ein saures Milieu im Körper. Normalerweise ist das völlig unproblematisch, wenn Du ausreichend basisch wirkende Lebensmittel wie Gemüse und Obst oder Greens Pulver isst. Bei einer einseitigen Ernährung gleicht unser Körper den pH-Wert allerdings aus, indem er seine Kalziumspeicher entleert.

 

Nachteile pflanzlicher Eiweißquellen (mehr Aufwand, ökologisch)

 

Der größte Nachteil pflanzlicher Proteine ist, dass die allermeisten unvollständig sind. Es erfordert etwas mehr Planung und Aufwand, die Aminosäuren so zu kombinieren, dass Du vollständig versorgt bist, wenn Du auf tierische Eiweißquellen verzichtest.

 

FETTABBAU - MUSKELAUFBAU: Zusammengefasst heißt das, Du solltest folgende Eiweißmenge aus vollständigen Eiweißquellen am Tag essen, und zwar jeweils pro Kilogramm Körpergewicht:

 

0,8 g - um Deine Grundversorgung sicherzustellen (80 kg Körpergewicht: 64 g Protein).

1,8 – 2,2 g - um Muskeln aufzubauen oder im Fettabbau zu erhalten. (80 kg: 144 – 176 g)

über 2,2 g – um ohne Hunger schnell Fett abzubauen (80 kg: >176 g)

 

Proteingehalt von Eiweißquellen

 

Hier ein paar Beispiele für jeweils 100 Gramm Lebensmittel

 

Tierische Proteinquellen – Fleisch, Fisch

 

Eiweißquellen für BodybuilderEiweißgehalt von Fleisch pro 100 g:

 

Rinderfilet – 21 g

Pferd – 21 g

Schweinelende – 22 g

Känguruhfilet – 23 g

Putenbrust – 24 g

Hähnchenbrust – 24 g

Lammkotelett – 25 g

 

Eiweißgehalt von Fisch und Meeresfrüchten:

 

Jacobsmuscheln – 11 g

Kabeljau – 17 g

Tintenfisch – 18 g

Lachsfilet – 20 g

Garnelen – 20 g

Rotbarsch – 21 g

Makrele – 22 g

Thunfisch – 22 g

Forelle – 24 g

 

Tierische Eiweißquellen – Milchprodukte, Eier

 

Proteinquellen für VegetarierEiweißgehalt pro 100 g:

 

Joghurt – 3 g

Milch – 3 g

Hüttenkäse – 13 g

Quark – 14 g

Harzer Käse – 27 g

Hühnerei (Eiklar) – 11 g

Hühnerei (Vollei) – 13 g

 

Pflanzliche Proteinquellen – Hülsenfrüchte

 

Proteinquellen für vegane SportlerEiweißgehalt pro 100 g (Konserve, abgetropft):

 

Kidney-Bohnen – 6 g

Linsen – 7 g

Erbsen – 7 g

Kichererbsen – 7 g

Sojabohnen* – 8 g

Weiße Bohnen – 9 g

Erdnüsse – 25 g

 

Verarbeitete Sojaprodukte4:

 

Sojamilch* – 3 g

Sojajoghurt* – 4 g

Tofu* – 16 g

 

* = vollständige Proteine

Pflanzliche Eiweißquellen – Getreide

 

Eiweißquellen für MuskelaufbauEiweißgehalt pro 100 g (ungekocht):

 

Reis – 7 g

Buchweizen* – 9 g

Amaranth – 13 g

Haferflocken – 13 g

Quinoa* – 14 g

 

* = vollständige Proteine

Pflanzliche Eiweißquellen – Nüsse und Samen

 

Proteinquellen zum AbnehmenEiweißgehalt pro 100 g:

 

Haselnüsse – 12 g

Walnüsse – 14 g

Paranüsse – 14 g

Chia Samen* – 16 g

Mandeln – 19 g

Sonnenblumenkerne – 22 g

Pinienkerne – 24 g

Leinsamen – 24 g

Kürbiskerne – 24 g

Hanf Samen* – 37 g

 

* = vollständige Proteine

 

Achtung: Nüsse enthalten viele (gesunde) Fette und sind daher sehr energiereich. Wenn “Abnehmen” für Dich ein Thema ist, solltest Du mit der Menge aufpassen!

Pflanzliche Proteinquellen – Gemüse

 

Eiweißquellen für VeganerEiweißgehalt pro 100 g:

 

Tomate – 1 g

Karotten – 1 g

Aubergine – 1 g

Zucchini – 2 g

Blumenkohl – 2 g

Süßkartoffeln – 2 g

Kartoffeln – 2 g

Pfifferlinge – 2 g

Yamswurzel – 2 g

Broccoli – 3 g

Champignons – 3 g

Spinat – 3 g

Spirulina* – 57 g

 

* = vollständige Proteine

 

Die Alge Spirulina gehört zwar zu den vollständigen Proteinen und ist zudem sehr eiweißreich, wird allerdings normalerweise nicht in größeren Mengen verzehrt. In Deutschland erhält man sie meistens in Pillen- oder Pulverform als Nahrungsergänzungsmittel.

 

Weitere Informationen siehe hier....

 

 

 


 

 

 

  

Mittlerweile erkennen immer mehr Ärzte und Wissenschaftler, 

dass die

VEGANE ERNÄHRUNG die

GESÜNDESTE ERNÄHRUNG ÜBERHAUPT ist!

 

Informiere dich hier:

PEACEFOOD 

und auf meinem BLOG

und auf FACEBOOK

 

 

Klick ins Bild!